Allgemein

Kulinarische Grenzerfahrungen

mammaberlin-tunta
mammaberlin-llullucha

Der Grund, weshalb wir in Peru gelandet sind, ist nicht der Machu Picchu und auch nicht „El condor passa“, nein es ist die Küche Perus, Bekanntschaft gemacht habe ich mit dieser, durch „Chefs Table“ und den Beitrag über das Central in Lima, danach habe ich fast geweint, wie viel Herzblut, Wissen und Können in einer Speise stecken können und ich wollte einmal im Central essen. Aber es kam ja anders, wir mussten Lima ja verlassen, wegen entsetzlicher Tristesse und haben das Geld für das Menü in den Umzug nach Cusco gesteckt, aber ich habe in Cusco trotzdem meine Grenzerfahrungen beim Essen gemacht, denn ich habe LLullucha und Tunta entdeckt und auch damit gearbeitet. Beide Zutaten, mit denen auch Virgilio Martinez Veliz arbeitet, also der Chef vom Central, über dessen Essen ja auch gerne gesagt wird, es ist an manchen Stellen, eher unbequem.