Allgemein

Shalom und Good-bye…

ja, das war es dann wohl, leider kann ich zu Tel Aviv nicht mehr schreiben, als ich schon erwähnte, vielleicht gibt es dann noch eine kurze Randnotiz zu dem heutigen Besuch des Sarona Markts, aber leider hab ich bis jetzt nichts mehr kulinarisch aufreißen können, aber bin ganz zufrieden mit meinem Hummus-Pegel…und zum Abschluss sind ja auch unsere Jungs gekommen, so dass es dann auch mehr ein Familien-Urlaub war/ist.

Morgen geht es dann heim nach Berlin und irgendwie auch nicht heim, da wir erstmal eine Wohnung finden müssen und beruflich muss ich auch mal schauen, was sich so ergibt, es bliebt spannend.

Falls ich einen Satz zu dieser Reise sagen soll…es war oft anderes als erwartet und die Menschheit ist noch nicht verloren, so viele tolle, engagierte und mutige Menschen sind uns begegnet, wie Sara und Paul in Kambodscha, Erika in Peru, Cristina in Bolivien, Samanta in Tokyo und in Argentinien….ich langweile Euch jetzt nicht mit den Namen, manchmal waren es nur Freundschaften für wenige Stunden und bei einigen vielleicht für ein ganzes Leben.

Danke dafür und Guten Morgen, Berlin…Du kannst so hässlich sein, so dreckig und grau, du kannst so schön schrecklich sein

und ich weiß, ob ich will oder nicht, dass ich dich zum Atmen brauch